Juni 11

0 Kommentare

Neue Funktion: “Gefällt mir”-Angaben auf Instagram verbergen. How to und Auswirkungen auf die Creator

Spätestens seit dem 29.05.2021 haben auch die User*innen in Deutschland die Möglichkeit selbst darüber zu entscheiden, ob ihnen die Anzahl der Likes und Views bei Posts angezeigt wird. Welche Folgen sich dadurch für Content Creator*innen ergeben können, erfahrt ihr hier.

More...

Hintergründe - was bisher bekannt ist

Was 2019 zunächst als Test in anderen Ländern wie Australien und Japan stattfand, funktioniert ab sofort auch in Deutschland: Das individuelle Ausblenden von “Gefällt mir”-Angaben. Instagram erhofft sich dadurch etwas sozialen Druck aus der Plattform zu nehmen. Die grundlegende Befürchtung: Durch viele Likes oder Views bei Beiträgen von anderen User*innen und vergleichsweise niedrigen eigenen Zahlen könnten sich vor allem jüngere Nutzer*innen unwohl fühlen. Im schlimmsten Fall können daraus psychische Probleme entstehen. 

Die Schlussfolgerung: Likes und Views mittels neuer Funktion ausblenden können

Infolge dieser Überlegungen führte Instagram Neuerungen ein. Durch die neue Funktion können User*innen die “Gefällt mir”-Angaben und Anzahl der Aufrufe verbergen. Nach Aktivieren dieser Einstellung ist es nicht mehr möglich, die Gesamtzahl der Likes und Aufrufe von Beiträgen anderer Konten zu sehen. Außerdem kann das Anzeigen der Anzahl von “Gefällt mir”-Angaben der eigenen Posts beim Erstellen deaktiviert werden. Dafür müssen die erweiterten Einstellungen aufgerufen und die Option “Anzahl der ‘Gefällt mir’-Angaben und Aufrufe für diesen Beitrag verbergen” aktiviert werden. 

Mögliche Folgen für Creator*innen

Wie der “Spiegel” schon 2019 bezüglich der ersten Testphase schrieb: “Die von Fans verteilten Herzchen sind für viele Influencer die Währung”. Gerade deswegen ist es für viele relevant, welches Ausmaß an Reichweite und Likes mit einem Posting erreicht werden kann. Wenn Partner*innen nun durch die Neuerungen keinen Einblick mehr in diese Informationen hätten, könnten sich zukünftige Kooperationen verkomplizieren. Um das zu verhindern möchte Instagram die “Insights” weiter ausbauen. Mit den darin enthaltenen Informationen, wie z.B. zu Plays oder Kommentaren, können Reichweite etc. gut im Blick behalten werden. So sollen Creator*innen auch mit Ausblenden der Likes eine gute Verhandlungsbasis für Kooperationen haben. 

Wo man die neue Funktion finden und aktivieren kann

Schritt für Schritt Anleitung: Instagram Gefällt mir-Angaben verbergen

Anleitung: Instagram Gefällt mir-Angaben verbergen, © Screenshots INFLZR

Um die Likes und Views bei den Posts anderer Nutzer*innen auszublenden, muss man sich zuerst in die Instagram-Einstellungen begeben. Dort findet man unter “Privatsphäre” neuerdings auch die Auswahlmöglichkeit “Beiträge”. Mit einem Klick hat man dann die Möglichkeit, “Gefällt mir”-Angaben und Anzahl der Aufrufe zu verbergen. Unter dieser Einstellung findet sich außerdem auch noch eine kurze Erklärung, was sich durch das Aktivieren genau verändert. Hast du die neue Funktion bereits aktiviert? Teile mit uns deine Erfahrungen, unten in den Kommentaren.

Vorschau: Weitere neue Möglichkeiten zum Geld verdienen über Instagram

Um Influencer*innen auch zukünftig weiter zu unterstützen, führt die Plattform weitere neue Funktionen ein, die z.B. Product-Placement vereinfachen sollen. Eines davon wird in den nächsten Monaten getestet, es wird ein natives Affiliate-Tool sein. Mit diesem wird den Nutzer*innen angezeigt, dass beim Kauf des jeweiligen Produkts eine Provision für die Creator*innen möglich ist. Damit wäre die Transparenz geschaffen, dass Kooperationen erkennbar sind und Fans darüber Bescheid wissen, dass sie mit dem Kauf ihre Influencer*innen unterstützen. Die Funktion wird zunächst in den USA getestet, wann sie auch in Deutschland verfügbar sein wird, ist momentan noch unklar. Über dieses Tool und weitere neue Einnahmemöglichkeiten halten wir Euch auf dem Laufenden. 

Als Studentin der Kommunikationswissenschaft hat Pauline einen geschulten Umgang mit Medien, weswegen sie sich auch in ihrer Freizeit mit unterschiedlichsten Formen von New Media beschäftigt. Dadurch hat sie einen Blick für neue Trends und Innovationen, den sie bei ihrem Praktikum in der INFLZR-Redaktion weiter schärfen kann. Ihr Ziel ist es, nach dem Studium in die vielseitige Marketing Branche einzusteigen.



Tags

Instagram, Instagram Tipps 2021, Instagramer


Passende Artikel

Insidertipps von Instagram für Instagrammer*innen im “Baby got Business” Podcast. Must hear!

Insidertipps von Instagram für Instagrammer*innen im “Baby got Business” Podcast. Must hear!

Von TikTok zu Hip-Hop – Creatorin Jeyisbaee veröffentlicht Singles und geht steil

Von TikTok zu Hip-Hop – Creatorin Jeyisbaee veröffentlicht Singles und geht steil

Artikel kommentieren

{"email":"E-Mail ungültig","url":"Website ungültig","required":"Pflichtfeld"}
>