August 30

0 Kommentare

Wie sich Influencer:innen beruflich absichern können – Interview mit Sandra Löhning von exali.de

Schnell ist ein Bild aus dem Internet in ein Posting gepackt. Genauso schnell kann sich eine Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzungen im Briefkasten finden. Die top fünf Gründe weswegen Influencer:innen abgemahnt werden und wie man sich davor schützen kann zeigt Sandra Löhning von exali.de im INFLZR Podcast.

More...

Wir Influencer:innen und Content Creator:innen sind ständig am Posten. Manchmal ist es hilfreich auf Content zuzugreifen, der nicht uns gehört. Beispielsweise ein Videoschnipsel für ein neues YouTube-Video, eine Hintergrundmusik für den nächsten Stream oder ein Bild für ein Posting auf Instagram. 78% der Abmahnungen an Influencer:innen machen Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzungen aus, verrät die Partner Managerin des Versicherungsmaklers exali.de Sanda Löhning, in Folge 18 des INFLZR Podcasts. 

Influencer:innen sind abmahnbar, aber sie können sich davor schützen

Influencer:in sein ist eben nicht nur ein Hobby, sondern auch ein Beruf, bei dem man auch angreifbar ist. Damit das nicht passiert, ist es wichtig Kenntnis über die gesetzlichen Grundlagen zu haben. Da ungewollt dennoch Fehler passieren können, geben hier betriebliche Versicherungen Schutz, die sich auf den Beruf der Influencer:innen spezialisiert haben und im Schadensfall die Kosten für die Verfahren und den Schaden übernehmen. Genauso stehen sie aber auch beratend zur Seite, damit es zu einer Abmahnung gar nicht kommt. 

Sandra Löhning von exali.de zeigt Fehler und Schutzmöglichkeiten im INFLZR Podcast auf

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wir haben uns gefragt aus welchen Gründen Influencer:innen aber auch Content Creator:innen abgemahnt werden können, welche Versicherungen es für diese Berufssparte gibt, wann man sich absichern sollte und was eine Versicherung kosten darf. Dazu haben wir im INFLZR Podcast Sandra Löhning, von dem auf Mediaberufe spezialisierten Versicherungsmakler exali.de eingeladen. Als Kundenberaterin und Partner Managerin berät sie Influencer:innen wie beispielsweise YouTuber:innen bei ihrer Absicherung. In der Folge “Berufliche Risiken und Absicherung von Influencer:innen” verrät sie die top 5 Gründe für die Influencer:innen abgemahnt werden und welche Versicherungen einen davor schützen.

Warum du auch noch reinhören solltest: Ich habe mich gefragt ob man als Influencer:in abgemahnt werden kann, wenn nach einer Werbekampagne auf Seiten des Werbekunden ein Shitstorm wegen der Kampagne ausgelöst wird. Die Antwort ist, ja man kann und es ist auch schon passiert. Sandra bringt im Podcast das reale Beispiel einer Influencer:in, die davon betroffen war.

Warst du schonmal von einer Abmahnung betroffen?

Petru Leuthold arbeitet seit 2002 in der Kommunikation. Durch die Arbeit mit Influencern wurde er inspiriert INFLZR.de zu gründen. Seine Mission ist Influencer mit nützlichen Tipps, Insights und Inspiration bei der Gestaltung ihrer Karriere zu unterstützen. Entdecke auch seine Podcasts Branding like a BRAINBEAST und den INFLZR Podcast.

Petru Leuthold arbeitet seit 2002 in der Kommunikation. Durch die Arbeit mit Influencern wurde er inspiriert INFLZR.de zu gründen. Seine Mission ist Influencer mit nützlichen Tipps, Insights und Inspiration bei der Gestaltung ihrer Karriere zu unterstützen. Entdecke auch seine Podcasts Branding like a BRAINBEAST und den INFLZR Podcast.



Tags

betriebshaftpflichtversicherung, exali, Influencer, mediaversicherung


Passende Artikel

Artikel kommentieren

{"email":"E-Mail ungültig","url":"Website ungültig","required":"Pflichtfeld"}
>