„Projekt V“ erschafft virtuelle Influencer:innen mit Fokus auf Frauen
Miss Germany Studios, Woodblock und Xbox gehen gemeinsame Wege in das Metaverse

15 Dezember 2022   //  0 Kommentare // Min. Lesezeit

Featured Image Narrow Content

First Look @Project V © Miss Germany Studios | Yared Assefa

Unter dem Arbeitstitel „Project V“ soll die führende Schmiede von virtuellen Influencer:innen für das Metaverse, entstehen. Dafür haben sich Miss Germany Studios und Woodblock mit XBOX verbandelt. Ziel ist die Bildung von Communities rund um die neuen digitalen Charakteren.

More...

„Projekt V“ soll als Brücke zwischen realer und virtueller Welt dienen und dem Mainstream-Publikum das Metaverse näher bringen. Der Plan sieht vor, ein Ökosystem um jede virtuelle Heldin zu bauen und die Community durch verschiedene Engagement-Tools konsequent einzubinden. 

Das ultimative Ziel der Initiatoren des Programms, das sind Miss Germany Studios, das Unternehmen hinter der Miss Germany-Auszeichnung, und Woodblock, Deutschlands führendes Animationsstudio, ist der Aufbau von Entertainment-Franchises rund um die digitalen Characters.

Dafür hat man sich Xbox als ersten Partner an Bord geholt, das die Entwicklungsphase von Virtual Jil, sponsert. Twitch unterstützt wiederum das Projekt als Medienpartner.

Der erste „Projekt V“-Avatar wird Twitch-Hostin Jil Andert nachempfunden

Der erste Fokus liegt auf der Erstellung digitaler weiblicher Avatare, beginnend mit einer digitalen Version der beliebten Twitch-Hostin Jil Andert.

In regelmäßigen Livestreams auf dem Miss Germany Twitch-Kanal hat Jil bereits Details über das bevorstehende "Project V" bekannt gegeben und die Community eingeladen, sie auf ihrer Reise zur Erstellung ihres eigenen Avatars zu begleiten. Die Streams wurden bereits über 650.000 Mal angeschaut, wobei Jil 22 Stunden lang live gestreamt hat.

„Ich bin sehr stolz darauf, unseren ersten Avatar geschaffen zu haben, der den Grundstein dafür legt, das Metaverse in den Mainstream zu bringen.

– Jil Andert, Head of Communication & Media bei Miss Germany Studios

„Virtual Jil“ wird bei Miss Germany Finale 2023 enthüllt

Das Miss Germany Finale am 4. März 2023 wird Schauplatz der Enthüllung des Avatars sowie des offiziellen Namens des Programms sein. Ab April 2023 wird das offizielle Programm starten und der Avatar „Virtual Jil“ wird die virtuelle Hostin für alle Show-Inhalte auf den diversen digitalen Kanälen.

Nice-fact: Miss Germany wurde 1927 gegründet und wurde 2019 von einem Schönheitswettbewerb in eine Auszeichnung für Frauen umgewandelt, die Verantwortung übernehmen.

Tags:

Jil Andert, Miss Germany, Projekt V, Twitch, Virtuelle Influencer, Woodblock, Xbox

Vom Abiball über CHIP.de zur Selbstständigkeit als Content Creator. DasIstJay!

Die Geschichte eines Naturtalents im Content Creation

Vom Abiball über CHIP.de zur Selbstständigkeit als Content Creator. DasIstJay!

Aktion erforderlich: YouTube aktualisiert die Nutzungsbedingungen für dessen Partnerprogramm

Wer bis zum 10. Juli 2023 nicht die neuen Bedingungen akzeptiert, ist raus!

Aktion erforderlich: YouTube aktualisiert die Nutzungsbedingungen für dessen Partnerprogramm

9:16 oder 16:9? Welches Format 2023 für Content Creator:innen wichtig sein wird

zeigt Kristin Gaska von WeCreate

9:16 oder 16:9? Welches Format 2023 für Content Creator:innen wichtig sein wird

Kommentare

{"email":"E-Mail ungültig","url":"Website ungültig","required":"Pflichtfeld"}
>