“9:16” – Hamburger Agentur WeCreate tritt unter neuem Namen auf

17 Mai 2023   //  0 Kommentare // Min. Lesezeit

Die Hamburger Agentur WeCreate passt ihren Namen dem Zeitgeist an und tritt fortan als “9:16” auf. Mit dem Rebranding wird der Fokus auf das Smartphone-Format, das seit Jahren einen ungebrochenen Hype erlebt, auch in der Außenwahrnehmung verstärkt.

More...

9:16 – der Begriff steht in Anlehnung an das Format des Smartphones und gleichzeitig symptomatisch für dessen Erfolg, befeuert durch den immensen Hype rund um TikTok, YouTube Shorts und Instagram Reels. Jeder dritte 14-25-Jährige verbringt mittlerweile mehr als sechs Stunden täglich am Handy, Tendenz steigend. Das im Juni 2020 in Wien gegründete WeCreate setzte bereits von Tag eins auf den Trend “Vertical Video” und war vor genau drei Jahren die erste TikTok-Agentur und ein Jahr später die erste 9:16-Agentur im DACH-Raum.  Die Hamburger Ausgründung von WeCreate wuchs in nur 2 Jahren  auf mittlerweile 60 Mitarbeiter und achtstellige Umsätze. Parallel zu der Agenturarbeit für Kunden, im Rahmen derer namhafte Unternehmen wie BMW, Lidl oder Disney ihre ersten Schritte im neuen Format wagten, wurden im ebenfalls “WeCreate” genannten Künstlermanagement Younes Zarou und Nadine Breaty zu den größten männlichen und weiblichen Content Creatorn Deutschlands. Dabei managt WeCreate heute 25 KünstlerInnen mit 75 Millionen Followern, darunter Anna von Klinski, Andrea Subotic, Karim Jamal oder Herr Anwalt. 

Zum dreijährigen Geburtstag des Agentur-Startups folgt der nächste Schritt in Form eines Rebrandings der Kreativagentur und der Trennung vom nach wie vor “WeCreate” heißenden Künstlermanagements: Ab sofort tritt die Agentur unter dem Namen “9:16” (mit dem Zusatz “by WeCreate”) auf. “Nach der erfolgreichen markenrechtlichen Anmeldung des Begriffs “9:16” bereits vor zwei Jahren und der Gründung der eigenen 9:16-Produktionsfirma “9:16 Productions” betonen wir mit dem Rebranding unsere Positionierung als Firstmover in der Branche, ohne den bereits etablierten Namen “WeCreate” zu verlieren”, sagt CEO Adil Sbai, “besonders stolz sind wir darauf, dass wir via Linkedin, PR und sehr viel Content Marketing dazu beitrugen, ”9:16” als Synonym für Vertical Video zu etablieren.”

„Wir bündeln unsere internen Aktivitäten und können unseren Partnern und Kunden somit einen noch besseren Agentur-Service anbieten.“

– Stefan Doktorowski - Managing Director , 9:16 by WeCreate

Dem Rebranding geht ein interner Prozess voraus, der die Trennung von Agentur, Beratung und Künstlermanagement regelt und definiert. Dadurch soll das Potenzial der Marke stärker ausgeschöpft und der Status als führende und mehrfach preisgekrönte 9:16-Agentur im DACH-Raum weiter etabliert werden. “Wir bündeln unsere internen Aktivitäten und können unseren Partnern und Kunden somit einen noch besseren Agentur-Service anbieten. Getreu der Vision “We create Content for Love Brands. We create Ads for the Zeitgeist. We create for the Now.” werden wir unsere Marktstellung damit auch weiterhin aktiv ausbauen”, erklärt (Interim) Managing Director Stefan Doktorowski. 

Tags:

916, WeCreate Group

Für immer aus dem Geschäft!? Agenturen führen Schwarze Listen mit unzuverlässigen Influencern:innen

Was es damit auf sich zu tun hat und wie du sie umgehst

Für immer aus dem Geschäft!? Agenturen führen Schwarze Listen mit unzuverlässigen Influencern:innen

Wer bist du ohne deine Follower:innen!? – Podcast mit Jenny Wiesalla und René Schwabe von YOUciety

Wer bist du ohne deine Follower:innen!? – Podcast mit Jenny Wiesalla und René Schwabe von YOUciety

David Renkens neues Buch „Voll verpasst?!“: Dein Guide durchs Erwachsenwerden

Buchveröffentlichung

David Renkens neues Buch „Voll verpasst?!“: Dein Guide durchs Erwachsenwerden

Kommentare

{"email":"E-Mail ungültig","url":"Website ungültig","required":"Pflichtfeld"}
>